Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘WEINELF’

Foto: Robert Lönarz , Nr.3

Foto: Robert Lönarz , Nr.3

Es spielten für die WEINELF Deutschland: Jürgen Fladung (Vizepräsident SC Wehen-Wiesbaden, Vinotheken-Architekt), Michael Trenz (Weingut Trenz), Rolf Stocke (Erbslöh AG), Michael Apitz (Apitz-Art), Claus Gerstadt (Spielbetriebmanager), sowie die Genuss-Allianzfreund Ronny Mechnich (Parkhotel Ilshofen, Vorstand der Fußballnationalmannschaft der Spitzenköche und – Restaurateure) und Janko Hilliges (Chefkoch Parkhotel Ilshofen, Nudel Weltmeister 2010)

Im Rahmen des Wiesbadener Stadfestes findet am Freitag, den 24.9. ab 13.00 Uhr auf dem Kranzplatz wieder das   Charity-Fußballturnier um den Goetzfried AG Cup statt.

14 verschiedene Wiesbadener Firmen, Berufsgruppen und Initiativen formieren sich zu Fußballmannschaften und treten für einen guten Zweck von 13.00 – 17.00 Uhr in der Goetzfried AG Arena auf dem Kranzplatz gegeneinander an. Dabei sind zum Beispiel Mannschaften von Kaufhof, Dow Corning, Delta Lloyd, Zwerg Nase e.V. und natürlich der Goetzfried AG. Der Eintritt zum Fußballturnier ist frei.

Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viel Geld für den Verein „Zwerg Nase e.V.“ zu sammeln. Dies erfolgt durch uns als Sponsor, durch die Startgebühren der teilnehmenden Mannschaften und Einnahmen am Rande der Veranstaltung. Zweck des Vereins „Zwerg Nase“ ist zum Beispiel ein Ferienangebot für behinderte Kinder, Entlastung der Eltern, anerkannte Kurzzeitpflegeeinrichtung und Wohnstation f. dauerbeatmete Kinder und Jugendliche.“

www.weinelf.de

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Das Fussballspiel gegen die ungarische Nationalmannschaft der Winzer musste leider wegen dem heftigen Regen und der Unbespielbarkeit des Platzes in Budapest entfallen – leider, denn der Schiedrichter des Spiels wäre Viktor Kassai gewesen, der die Partie zwischen Deutschland und Spanien in Südafrika pfiff.

Trotzdem war die Reise ein großes Highlight – ein Weinfistival mit einem traumhaften Ambiente. Die Freundschaft von deutschen  und ungarischen Winzern wurde vertieft … die EM der Winzer findet im nächsten Jahr in Ungarn statt (2012 in Österreich); 8 Nationen haben eine Winternationalmannschaft gemeldet, wahnsinn!

URL:  www.weinelf.de

Read Full Post »

Er, Stoppe Schorsch, hat in Geisenheim studiert und ist in der Weinbranche allseits bekannt. Nun untertsützt er das Nationalteam der Deutschen Winzer mit dem Partner MA Silva als Hauptsponsor… man kann sich auf tolle Veranstaltungen freuen!

Hier ein schöner Beitrag in: Yoopress.

DEUTSCHLAND (Ingelheim) – Nach der Sommerpause wird das M.A.Silva-Logo auf den neuen Trikots der WEINELF zu sehen sein – das international agierende Unternehmen wird neuer Hauptsponsor. WEINELF-Präsident Norbert Heine freut sich über das Engagement der Portugiesen: „Das kann nur eine gute Allianz werden, schließlich steht Portugal für Spitzenfußball ebenso wie für hervorragende Korkqualität. Dass sich mit M.A.Silva wieder ein international agierendes Unternehmen bei uns engagiert, ist eine erfreuliche Anerkennung der WEINELF-Idee, und wird die internationale Vernetzung von Teams aus Weinbauregionen weiter stärken.“

Der neue Hauptsponsor auf den WEINELF-Trikots wird erstmals beim Spiel gegen die ungarischen Winzer am 10. September in Budapest in Erscheinung treten.

M.A.Silva ist weltweit einer der führenden Hersteller von Naturkorken mit Aktivitäten und Niederlassungen in Frankreich, den USA, Brasilien und Australien. Im deutschsprachigen Raum wird M.A.Silva seit Jahren durch die Firma KiKK GmbH vertreten, die von Georg Lenhardt – in der Branche bekannt als „Stoppe Schorsch“ – vor zehn Jahren gegründet wurde. Kern der Unternehmensphilosophie von M. A. Silva ist es, jeden Produktionsschritt selbst zu realisieren und zu kontrollieren. Dadurch ist die Kompetenz-Kette

Neben dem neuen Hauptsponsor wird die WEINELF auch weiterhin von der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG sowie der JAKO AG unterstützt.

Read Full Post »

Bei der WEINELF Deutschand wollen fußballbegeisterte Weinprofis aus allen Weinanbaugebieten den deutschen Wein im Umfeld ihrer Spiele genussreich in Szene setzen. Mit dabei sind deutsche Top-Winzer ebenso wie führende Oenologen, Weinjournalisten und Profis aus dem Weinmarketing. Neben der sportlichen Begegnung gehört die „dritte Halbzeit“ mit der Präsentation einer Weinauswahl der Mitglieder des Teams deshalb zum festen Programm einer Begegnung.

www.weinelf.de

Erstmals nimmt die WEINELF Deutschland zwei Gastspieler mit auf Reisen, um die Vielfalt der deutschen Weine im Gastgeberland zu präsentieren.

Fliegen Sie kostenlos vom 9.-11. September mit der WENELF Deutschand zum Länderspiel nach Budapest und erleben Sie in der 3. Halbzeit das berühmte Weinfest auf der historischen Burg (www.winefestival.hu)

Spielen Sie einmal mit, im Team der Top-Winzer und Persönlichkeiten der deutschen Weinwirtschaft.

Voraussetzung:

  • Hobby oder Profi-Fußballspieler im Alter von 18-80
  • Beruf in der deutschen Weinwirtschaft

Jetzt formlose Bewerbung über: Loenarz@weinelf.de (bis 30. August 2010, Rechtsweg ausgeschlossen)

Wir freuen uns auf Sie!

Read Full Post »

Auszug aus: http://www.PREGAS.de – PREGAS ist Partner von Dine&Fine:

„Die WEINELF Deutschland trifft am 16.08.2010 um 18:00 Uhr im Stadion von Oberderdingen in Württemberg auf die Deutsche Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure. Zum 100jährigen Jubiläum des Weingutes Kern und des Sportvereins Oberderdingen treten beide Mannschaften in einem Benefizspiel gegeneinander an.

Die Fußballköche sind ein Team, das sich aus Sterneköchen, Hoteliers, Restaurantleitern und Sommeliers der namhaftesten Häuser der deutschen Spitzengastronomie zusammensetzt. Im Team, gegründet unter anderem von Harald Wohlfahrt, Lothar Eiermann, Martin Öxle und Johann Lafer spielen heute u. a. bekannte TV-Köche wie Ralf Zacherl, Mario Kotaska, Ralf Jakumeit, Mirko Reh, Sante de Santis neben weiteren bekannten Sterneköchen aus ganz Deutschland. Die WEINELF bildet gemeinsam mit den Fußballköchen die „Genuss Allianz“.

Zum 100jährigen Jubiläum des Weingutes Kern und des Sportvereins Oberderdingen treten nun beide Mannschaften in einem Benefizspiel gegeneinander an. Der Erlös der Begegnung kommt geistig behinderten Kinden der Eduard-Spranger-Schule in Oberderdingen zu Gute.

Michael Kern, Inhaber des Weinguts Kern und Mitglied der WEINELF: „Wir freuen uns, dass es geklappt hat diese beiden hochkarätigen Teams für unser Jubiläum zu gewinnen. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher, damit wir nach dem Spiel einen dicken Spendenscheck überreichen können.“ Das Kommen lohnt sich, denn neben dem Fußballspiel der beiden befreundeten Mannschaften sind im Eintrittspreis von 5 Euro auch zwei Weinproben der beteiligten Weingüter enthalten.

Karten für das Spiel gibt es im Vorverkauf für 5 Euro im Clubhaus des SVO, im Weingut Kern, bei Schreibwaren Keilbach und in der Infothek Oberderdingen. Platzöffnung wird um 17.00 Uhr sein, Anstoß um 18.00 Uhr. Nach dem Spiel findet die „dritte Halbzeit“ auf dem Hof des Weinguts Kern statt. Dort können dann alle Zuschauer gemeinsam mit den beiden Mannschaften feiern. Für Musik, Wein und Kulinarisches ist selbstverständlich gesorgt.

www.weinelf-deutschland.de

Read Full Post »

Der Film „Die Dritte Halbzeit“ lief am Samstag im HR Fernsehen sehr erfolgreich:  10,5% – das ist sehr gut. Rund 100.000 Zuschauer (und da sind die Österreicher nicht einmal mitgezählt!). Weitere Sendeplätze beim SWR, ORF und dem slowenischen Fernsehen werden derzeit geprüft.

Toscana Auftritt bei HR-Online – Fußball kulinarisch

Fußball ist für sie eine ernste Angelegenheit, keine Frage. Doch zu Höchstform laufen die Kicker der Deutschen Weinelf in der dritten Halbzeit auf – wenn gutes Essen und erstklassige Weine auf den Tisch kommen. In der Deutschen Weinelf haben sich fußballbegeisterte Winzer und Weinexperten – viele von ihnen aus dem Rheingau – zusammengefunden, um ihrem Hobby nachzugehen und Werbung zu machen für den deutschen Wein. Im Vorfeld der WM trafen sie in der Toskana auf Winzermannschaften aus Italien, Österreich, Ungarn und Slowenien. Das Turnier ist nicht nur ein sportliches sondern auch ein gastronomisches Kräftemessen. Für „Hessen à la carte“ hat Nina Thomas das Turnier beobachtet und allen Köchen tief in die Töpfe geschaut.

Quelle: © hr | hessen a la carte, 26.06.2010

Den Film (51 min.) online anschauen unter: www.weinelf.de

oder

http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=43878&key=standard_document_36230404&mediakey=fs/allgemein/20100626_die_dritte_halbzeit&type=v&jm=0&jmpage=1

Read Full Post »

WEINELF besucht Schweizer Spitzenwinzer und Spitzenköche

Das Fazit:

1. Platz für Genuss und Erlebnis, 3. Rang beim Kicken

Eindrücke von WEINELF-Präsident Norbert Heine

Am 20./21. Juni folgte die WEINELF Deutschland der Einladung zu einem Turnier mit Winzerkollegen aus Salgesch und Schweizer Spitzenköchen ins Schweizer Kanton Wallis.

Sportlich erwarteten die Weinelfer vier Leistungsvergleiche mit den beiden Konkurrenten, denn der Spielmodus sah jeweils ein Hin- und ein Rückspiel vor.

Vinologisch stand ein Besuch beim Schweizer Winzer des Jahres 2007 Diego Mathier (www.nouveau-salquenen.ch <http://www.nouveau-salquenen.ch/&gt; ) auf dem Programm, begleitet von einem BBQ, für das Cheforganisator Heinz Ruffibach aus Zermatt (www.alpenhofhotel.com <http://www.alpenhofhotel.com&gt; ) und sein Team verantwortlich zeichneten.

Das erste Spiel trug die WEINELF gegen die Formation der Winzer aus Salgesch aus, die Diego Mathier (immerhin Ex-Jugend-Nationalspieler der Schweiz) mit einem fulminanten Kopfball in Führung brachte.

Einen Handelfmeter zu Gunsten der WEINELF konnte Kapitän Reiner Probst, Winzer aus Achkarren, nur wenig später zum 1:1 Ausgleich verwandeln.

Dem Ausgleich schloss sich eine Drangphase der WEINELF an, der wieder durch Mathier mit einem Konter und einem strammen Schuss von der 16 Meter Line ein Ende gesetzt wurde – 1:2.

Im Rückspiel konnte die WEINELF ein 0:0 Unentschieden behaupten.

Während die WEINELF wegen der Reisebelastung auf starke Stammspieler verzichten musste, konnten die Schweizer davon profitieren, dass ihr Team mit viel gemeinsamer Spielpraxis bestens eingespielt auftreten konnte.

Dennoch fanden die Schweizer Winzer in der dritten Turniermannschaft ihren Meister. Die Schweizer Spitzenköche siegten mit einem 1:0 im Hin- und einem 2:0 im Rückspiel. Ihnen war nach einem 1:0 gegen die WEINELF und einem Unentschieden (0:0) im Rückspiel, der Turniersieg nicht mehr streitig zu machen.

Trotz des dritten Platzes konnte die WEINELF mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Besonders Christian Wolf zeichnete sich als Torwart ein ums andere Mal aus, und verhinderte mit einer Glanzparade sogar einen Elfmeter-Erfolg des Gegners.

Genussreiche „Dritte Halbzeit“

Genussreich verlief die dritte „Halbzeit“ im gastfreundlichen und architektonisch beeindruckenden Hause Mathier. Das „Studium“ diverser Chasselas (Gutedel) Varianten und Chardonnays, beeindruckender „Roter“ (Pinots, Shyraz, Merlots) sowie interessanter autochthoner Sorten (Petite Arvine, Cornalin, Humagne Rouge), wurde von mehreren Sorten delikaten Lachses und leckeren Grilladen begeleitet.

Zu später Stunde lud Diego Mathier dann noch zur Fassprobe in seinen Barrique-Keller und setzte damit das i-Tüpfelchen beim freundschaftlichen Gedankenaustausch zwischen Winzerkollegen.

Wallis – landschaftlich reizvolles Kleinod

Eine geführte Wanderung von Salgesch nach Sierre brachte den Weinelfern am nächsten Tag die landschaftlichen Reize des Weinbaus im Wallis nahe. Die klein parzellierten steilen Weinberge (bis 70 %) sind meist terrassiert und von gepflegten Trockenmauern abgefangen. Gut 5.000 Hektar sind im Ertrag, auf Höhen zwischen 450 und 850 Metern (im höchst gelegenen Weinberg bei Visperterminen sogar bis 1100 Meter). Zahlreiche Biotop-Inseln, Bewässerungsläufe, Wasserfälle und natürlich das Bergpanorama machen die Region zu einem Kleinod mit hohem ökologischen Wert und großer Attraktivität für Besucher mit Sinn für Natur und Genuss. Im Chateau de Villa kann man ein Raclette mit fünf unterschiedlichen Rohmilchkäsen von unterschiedlichen Weiden des Kantons verkosten, und den passenden Wein aus über 550 Alternativen wählen.

http://www.weinelf.de

Read Full Post »

Older Posts »