Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gartenbau’

Ein Beitrag der Rhein-Zeitung vom 20.10.2010:

Neben Beate und Karl-Heinz Wenz sind auch dessen Eltern Herbert und Edith Wenz noch voll im Einsatz. Hosser

Neben Beate und Karl-Heinz Wenz sind auch dessen Eltern Herbert und Edith Wenz noch voll im Einsatz. Hosser

“ Schauren – Saatgut und Gemüse waren lange die wichtigsten Standbeine der Gärtnerei Wenz in Schauren, die jetzt ein ganz besonderes Jubiläum feiern kann: Sie wird in diesen Tagen – das genaue Datum lässt sich nicht mehr feststellen – 100 Jahre alt. Blumen gehören erst seit 1952 zum Sortiment, als Herbert Wenz mit dem Ende seiner Gärtnerlehre die Firma neu ausrichtete. (…) Karl-Heinz Wenz –  der 54-Jährige, der nach seiner Gärtnerlehre in Geisenheim Gartenbau studierte, vergrößerte und modernisierte die Firma weiter: Heute beackern insgesamt 13 Mitarbeiter ein weites Feld, das von der Produktion von Zierpflanzen über die Grabpflege bis hin zum Balkonkastenservice reicht. Zudem werden knapp 20 Blumenläden beliefert. Die Produktion und der Verkauf von Obst und Gemüse wurden bereits 1966 aufgegeben. Das Angebot wurde und wird an die Wünsche der Kunden angepasst. Gab es beispielsweise Chrysanthemen früher nur im Herbst, so sind sie jetzt das ganze Jahr über zu haben. Alpenveilchen stehen schon ab Juni zum Verkauf. Alles jederzeit vor Ort parat zu haben, ist nicht mehr möglich. „Wir können aber alles besorgen“, betont Karl-Heinz Wenz. (…)

URL: http://www.rhein-zeitung.de/regionales/nahe_artikel,-Gaertnerei-Wenz-in-Schauren-ist-100-Jahre-alt-_arid,151888.html

 

Advertisements

Read Full Post »

Gartenbaustudenten von der Forschungsanstalt Geisenheim lernen im Rahmen Ihres Studiums u. a. die gartenbauliche Marktlehre in der Theorie. Die dazugehörigen Lehrveranstaltungen beinhalten neben Marketing und Marketingplanung auch die Grundlagen des Konsumentenverhaltens. Weiterhin werden die Lehrinhalte auf die Gartenbranche übertragen und auf die Besonderheiten in der grünen Branche Rücksicht genommen.

Im Rahmen der Vorstellung der grünen Handelswelt werden im Hörsaal auch Fachhandelskooperationen behandelt. Der vermittelte Lehrstoff wird anschließend durch Exkursionen ergänzt und vertieft. So führte eine Exkursion der Studenten im Dezember 2009 unter Leitung von Dozentin Frau Eike Kaim zum Besuch der SAGAFLOR-Zentrale in Baunatal und anschließend zum SAGAFLOR-Systempartner-Mitglied „grün erleben Tropica“ in Kriftel.

Kira Dicke und Benjamin Kulemann von der SAGAFLOR AG begrüßten die Studenten des 5. Semesters sehr gerne und informierten über die Kernbereiche der SAGAFLOR. Sie stellten die Basisleistungen der SAGAFLOR-Mitgliedschaft gemeinsamer Einkauf, Zentralregulierung, Absatzberatung und Hilfe beim individuellen Marketing vor.

Weiterhin wurden die System- und Fachgruppen Bellandris, grün erleben, „…da blüh´ ich auf!“, Magnolia und Teichkönig gesondert betrachtet und deren weiterführende Leistungen dargestellt.

Insbesondere wurde auf die Unterschiede der Verpflichtungen und Rechte zwischen Basismitgliedschaft SAGAFLOR und der System-/ Fachgruppenmitgliedschaft eingegangen.

Die SAGAFLOR informierte über Anforderungen an eine Mitgliedschaft in der Fachhandelskooperation für inhabergeführte Gartencenter, Baumschulen und Einzelhandelsgärtnereien und räumte im Rahmen der Präsentation Vorbehalte gegen eine Mitgliedschaft aus. Vor allem auf den Punkt, dass die Gärtner Bedenken haben, Ihre Individualität zu verlieren, wurde explizit eingegangen. Herr Kulemann führte aus, dass jedes Mitglied selber entscheidet, welche Leistungen es in Anspruch nehmen möchte und welche nicht. Erst mit einer Systemmitgliedschaft erhöht sich die Verpflichtung, aber auch deutlich die zur Verfügung gestellten Leistungen. Für das Jahr 2010 plant die SAGAFLOR die Umsetzung einiger Großprojekte, so zum Beispiel das Beratungskonzept „Pimp up your Gartencenter“. Das erste Konzept für alle Gartencenter, Baumschulen, Einzelhandelsgärtnereien, welches sich vollständig mit Ware, Sortimenten, Kundenorientierung, Storedesign und Umsatzoptimierung gesamtheitlich beschäftigt. Dieses wird die SAGAFLOR auf der IPM 2010 vorstellen.

Im Anschluss der Präsentation in Baunatal fuhr die Studentengruppe zum Mitglied der SAGAFLOR „grün erleben Tropica“ in Kriftel, wo sie sich die positiven Erfahrungen aus Mitgliedersicht vom Inhaber Herrn May aus erster Hand berichten lassen konnten. Die Studenten entdeckten viele Aspekte der Praxis, die bereits im Hörsaal in der Theorie behandelt wurden. So macht der Unterricht doch Spaß. Abwechslungsreich, die Verbindung von Theorie und Praxis und eine tolle Vorbereitung auf zukünftige Aufgaben der Studenten. Die Forschungsanstalt Geisenheim und die SAGAFLOR sind sich beide einig, dass diese Verbindungen wichtig sind und zukünftig gerne von beiden Seiten gefördert werden. (sagaflor)

Quelle: llgemeine News


Link:
www.sagaflor.de

Read Full Post »

Geisenheim_Biopraktikum-40

Foto: Prof. Bertrams

Studieninfotag 5. September 2009 – Informationen unter: www.open-campus.de

13.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Otmar Löhnertz,

Dekan des Fachbereichs Geisenheim der Hochschule Rhein-Main

13.05 – 13.25 Uhr Vorstellung Studiengang Gartenbau

13.30 – 13.50 Uhr Vorstellung Studienrichtung Getränketechnologie und

13.55 – 14.10 Uhr

Kurzvorlesung „Einführung in die Bierbrauerei“,

Prof. Dipl. Ing. Dr. B. Lindemann

14.15 – 14.35 Uhr Vorstellung Studienrichtung Weinbau und Oenologie

14.40 – 15.00 Uhr Vorstellung Studiengang Internationale Weinwirtschaft

16.30 -17.00 Uhr Studierende der Internationalen Weinwirtschaft stellen ihre Praktika im Ausland vor

Wo: Gerd-Erbslöh-Hörsaal

Kurzvorlesungen

13.05 – 13.20 Uhr

„Rebenanbau in aller Welt“

Prof. Dr. H. Schultz

13.25 – 13.40 Uhr

„Alte Rebsorten ganz neu“

Prof. Dr. Rühl

13.45 – 13.55 Uhr

„Schimmelpilze unter der Lupe und andere Krankheiten der Rebe zum Anfassen“

Prof. Dr. Beate Berkelmann

14.00 – 14.10 Uhr

”Der Klimawandel und sein Einfluss auf Schaderreger im Wein- und Gartenbau”

Prof. Dr. Annette Reineke

14.15 – 14.30 Uhr

„Der Obstbau als Teil des Gartenbaus“

Prof. Dr. P. Braun

14.35 – 14.45 Uhr

„Nachhaltige Entwicklung – hält länger als nur eine Generation! Oder: wie passen Ökonomie und Ökologie zusammen?“

Eike Kaim

14.50 – 15.00 Uhr

„Hefen: die fleißigen Helfer auf dem Weg vom Traubensaft zum Wein“

Prof. Dr. M. Großmann

15.05 – 15.20 Uhr

„Hefen und Weinaromen am Beispiel flüchtiger schwefelhaltiger Komponenten“

Prof. Dr. Doris Rauhut

15.25 – 15.40 Uhr

Weinanalytik: „Wie entdecke ich gepanschten Wein?“

Dr. Claus-Dieter Patz

15.40 – 16.00 Uhr

„Finanzkrise – Ursachen und Auswirkungen auf die Weinwirtschaft“

Prof. Dr. Erik Schweickert

Read Full Post »

IPM

Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Geisenheim
Halle/Stand: 01A / 200 • 3.0 / 549

Read Full Post »

Posterpräsentation

Unter der Leitung von Dipl.-Ing.  Martin Bahmann wurden im 5. Semester der Studienrichtung Gartenbau wissenschaftliche Poster erstellt. Die VEG-Geisenheim Alumni Association lobte für die besten drei Werke einen Geldpreis aus (1. PLatz 150 €,  2. PLatz 100€, 3. Platz 50€), der von Vorstandsmitglied Annette Faber überreicht wurde.

Die Werke sind noch bis Ende Februar im Foyer am Campus Geisenheim ausgestellt!

Read Full Post »

FH Wiesbaden

FH Wiesbaden

Unser Geisenheimer Professor Dr. Reymann (Gartenbau) wird neuer Präsident der gesamten Hochschule. Das freut uns sehr und wir wünschen ihm viel Erfiolg! Nach 24 Jahren gibt unsere derzeitiger Präsident Prof. Dr. mult. Clemens Klockner dieses Amt weiter. Er hat sehr, sehr viel für Geisenheim getan!!! Darüber aber an späterer Stelle mehr!

Die FH Wiesbaden hat einen neuen Präsidenten. Der Gartenbauwissenschaftler Detlev Reymann löst den Methusalem Clemens Klockner ab.
Der neue Präsident der FH Wiesbaden heißt Detlev Reymann. Mit 18 zu 14 Stimmen wählte der Senat der Fachhochschule Wiesbaden Reymann am Dienstag zum Hochschulvorsitzenden. Zum Jahresbeginn wird der promovierte Gartenbauwissenschaftler das Amt von Clemens Klockner übernehmen. Klockner, derzeit dienstältester Hochschulpräsident Deutschlands, trat aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl an. Der designierte Präsident betonte, mit „guter Lehre“ und „anwendungsbezogener Forschung“ dem zukünftigen Namen „Hochschule RheinMain, RheinMain University of Applied Sciences“ gerecht werden zu wollen. Vorrangiges Ziel sei es, die Position der Fachhochschulen zu sichern und auszubauen, so Reymann. Seit 1994 ist der 51-Jährige Professor an der FH Wiesbaden und seit 2005 Studiengangsleiter Gartenbau des Fachbereichs Geisenheim. Der Vater zweier Kinder absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Gärtner und studierte anschließend Gartenbau.

Read Full Post »

Campus Gebäude

Campus Gebäude

Ich bin Robert Lönarz –  seit 2007 Campus Manager an der weltweit bekannten Lehr- und Forschungeinrichtung für Wein- und Gartenbau in Geisenheim am Rhein! Es gibt soviel von hier zu berichten, dass ich mich entschlossen habe, ein Weblog zu beginnen, um über  die vielfältigen Aktivitäten am Campus brandaktuell berichten zu können! Da ich alle (fast alle) Bereiche am Campus kenne, werden wir überall einmal rumstöbern….. !

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter für „Neue Medien“ möchte ich dieses Internet-Medium  nutzen, um durch Texte, Bilder und Filme unser alltägliches Campusleben nach Außen zu öffnen!

Viel Spass!

Read Full Post »